DER BERUF

der Ordinationsassistenz

Ordinationsassistentinnen arbeiten in ärztlichen Ordinationen, Gruppenpraxen, Ambulatorien oder Sanitätsbehörden und unterstützen Ärzte und Ärztinnen durch administrative und organisatorische Tätigkeiten sowie durch Assistenzleistungen bei der Behandlung von Patienten.

Besonders in den letzten Jahren hat sich das Berufsbild der Arztassistentinnen stark verändert - weg von der, durch den Arzt angelernten Sprechstundenhelferin, hin zu einer professionellen Managerin, die immer mehr mit administrativen, organisatorischen und medizinischen Assistenzleistungen betraut wird. Durch das 2013 in Kraft getretene MAB-Gesetz wurde der Beruf der Ordinationsassistenz neu geregelt und zusätzliche Betätigungsfelder, besonders im medizinischen Bereich stark aufgewertet.

Hauptaufgaben der Ordinationsassistenz

  • Betreuung der PatientenInnen.
  • Durchführung der für den Betrieb erforderlichen organisatorischen Maßnahmen. 
  • Administrative Tätigkeiten im Praxisbüro, im Karteiwesen sowie die Korrespondenz mit Versicherungsanstalten und anderen Unternehmen des Gesundheitswesens.
  • Assistenztätigkeiten bei ärztlichen Maßnahmen.
  • Durchführung von standardisierten diagnostischen Programmen.
  • Durchführung von standardisierten Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen mittels Schnelltestverfahren.
  • Blutentnahme aus den Kapillaren im Rahmen der patientennahen Labordiagnostik.
  • Blutentnahme aus der Vene bei Erwachsenen.
  • Kontrolle der Praxishygiene, Reinigung, Desinfektion, Sterilisation sowie Abfallentsorgung.
  • Wartung der Medizinprodukte und sonstiger Geräte und Behelfe in einer Arztpraxis.

DIE AUSBILDUNG

der Ordinationsassistenz

CW-Consult Unternehmensberatung in Fragen des Gesundheitswesens und der Öffentlichkeitsarbeit

Fischnalerstr. 4 | A-6020 Innsbruck | Mail office@cw-consult.at | Tel. 0699/11494983 | Fax +43 (0)512/ 291206